WdJ 2016
Warnung
  • Die E-Mail-Funktion wurde auf dieser Website durch den Administrator deaktiviert.

Baumartenverteilung

Der Waldanteil im Frankenwald liegt bei ca. 50 %, dies liegt erheblich über dem bayerischen Durchschnitt von 35 %. Der Frankenwald ist also durch Wald, Forst- und Holzwirtschaft geprägt. Bereits in früheren Jahrhunderten wurde der Holzreichtum des Frankenwaldes genutzt, dies führte zu einer deutlichen Veränderung der ursprünglichen Baumartenzusammensetzung der Wälder.

Heute besteht der Frankenwald aus ca.
  78% Fichte
  12% Buche
   2% Tanne
   8 % andere Baumarten.

Die im Frankenwald geschichtlich gewachsene Bedeutung der Fichte – hier vor dem Eingriff des Menschen eher eine seltene Baumart –liegt in ihrer wirtschaftlichen Verwendbarkeit. Sie war und ist der „Brotbaum des Frankenwaldes“.
Gleichzeitig sind der künftige Umgang mit der Fichte und ihre Sensibilität gegenüber den Auswirkungen des aktuellen Klimawandels gleichzeitig die größte forstliche Herausforderung auf dem Weg in die Zukunft des Frankenwaldes.

Die Ausrufung der Fichte als „Baum des Jahres 2017“ ergänzt deshalb erstklassig die Ausrufung des Frankenwaldes als „Waldgebiet des Jahres 2017“!

 

Baumartenverteilung ( BaySF / FB Rothenkirchen FB Rothenkirchen )

Mehr zur historischen und künftigen Baumartenverteilung im Frankenwald unter Waldentwicklung, Waldgeschichte.